Ladehilfsmittel (LHM)

Ladehilfsmittel dienen der Aufnahme ungleichförmiger Artikel, der Bildung gleichartiger Ladeeinheiten und zur Mengenbündelung. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der Logistik und erleichtern das Be- und Entladen von Waren.

Beispiele für Ladehilfsmitteln:

  • Europalette
  • ISO Container
  • Gitterboxen
  • Lagerkästen

Durch die enormen Güterbewegungen müssen Ladehilfsmittel für Transport, Güterumschlag und Lagerung eingesetzt werden. Die einzigen Güter die keine Ladehilfsmittel benötigen sind Schütt- und Sauggüter.

Weitere Wiki-Einträge suchen …

2018-12-12T14:02:54+00:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen